Solotravel mit Hund - mein Leben ist ein Abenteuer


(und manchmal auch ohne Hund)


Auf meinem Reiseblog nehme ich dich mit auf meine Reisen, hier teile ich meine Reiseberichte, Erfahrungen, Insidertipps, Gedanken und Erlebnisse. Ich helfe dir bei der Planung, teile dir die Kosten und meine Packlisten mit. So kannst du gut vorbereitet auf deine Reise gehen. Ich freue mich, gemeinsam mit dir die Welt zu entdecken.

 
 

Afrika| Tansania|Safari im eingefallenen Vulkan-Krater| Der Ngorongoro Krater

Das Naturschutzgebiet Ngorongoro liegt im Norden von Tansania, ungefähr 200km von Arusha entfernt. Das Naturschutzgebiet breitet sich um den riesigen Ngorongoro-Krater aus und zählt seit 1979 zum Weltnaturerbe der UNESCO. Vor ein paar Millionen Jahren gab es einen mächtigen Vulkan, ähnlich dem Kilimanjaro. Dieser stürzte in sich zusammen und bildete den gewaltigen Ngorongoro-Krater mit einem Durchmesser von etwa 20km. Es entstand die größte trockene Caldera ( kesselartiger Vulkankrater) der Welt. Innerhalb des Kraterkessels ernähren Grassteppen, Wälder, Moore und Schluchten etwa 25.000 Tieren, die nahezu jede Wildtierart Ostafrikas vertreten. Hier im Ngorongoro Krater gibt es die größte Wildtierdichte in Afrika. Die „Big Five” Rhinozeros, Löwe, Leopard, Elefant und Büffel sind hier alle anzutreffen, vor allem um die Seen im Krater ( Ndutu Lake, Magadi-See- ein Salzsee) findet man jede Menge Tiere.

Der Film "Serengeti darf nicht sterben" von Bernhard und Michael Grzimek spielt im Schutzgebiet des Ngorongoro Krater.




Informationen


1. Eintritt


Der Eintritt für das Schutzgebiet rund um den Ngorongoro Krater liegt bei 60,00 US$ pro Tag und Person (Erwachsene ab 16 Jahre, Änderungen vorbehalten) plus 200 US$ pro Tag und Fahrzeug.


2. Anreise


Man erreicht den Krater mit dem Geländewagen ab Arusha und von den anderen Nationalparks in Tansania aus. Charterflüge sind ab Arusha, Dar es Salaam sowie von weiteren naheliegenden Nationalparks möglich.


3.Beste Reisezeit


Der Nationalpark kann das ganze Jahr über besucht werden, in und nach den Regenzeiten können die steilen Wege hinab zum Krater rutschig sein. Die Trockenzeit beginnt im Juni und endet im Oktober, hier kann es sehr staubig sein. Auch die Monate Dezember bis März, direkt nach der kleinen Regenzeit, sind für einen Besuch des Ngorongoro Kraters empfehlenswert, denn hier ist die Luft klar, wie reingewaschen.


4.Aktivitäten


  • Jeepsafaris im ca. 20 km weiten Ngorongoro Krater

  • Safaris zu Fuß außerhalb des Kraters (mit Guide)

  • die Kultur der Massai hautnah erleben ( mit Guide), dass empfehle ich allerdings privat zu organisieren, da es hier sehr touristisch ist- hier mein Blogbeitrag dazu

Mein Reisebericht


Wir fuhren auf unseren Campingplatz als letzter Jeep, der heute ankommen sollte. Der Guide und der Koch luden den Jeep ab und wir fingen an unsere Zelte aufzubauen. Es war alles etwas grüner, als wir es aus der Serengeti schon kannten.