Solotravel mit Hund - mein Leben ist ein Abenteuer


(und manchmal auch ohne Hund)


Auf meinem Reiseblog nehme ich dich mit auf meine Reisen, hier teile ich meine Reiseberichte, Erfahrungen, Insidertipps, Gedanken und Erlebnisse. Ich helfe dir bei der Planung, teile dir die Kosten und meine Packlisten mit. So kannst du gut vorbereitet auf deine Reise gehen. Ich freue mich, gemeinsam mit dir die Welt zu entdecken.

 
 

Die Insel Krk mit Hund/ Kroatien/ Camping & der beste Insider - Strand Oprna Bay

Aktualisiert: 6. März 2020

Nur 1 Wochenende


Inhaltsverzeichnis

  1. Reisebericht

  2. Tipps und Informationen

  3. Visum

  4. Geld- Währung

  5. Sprache

  6. Solotravelmithund Videos



1. Reisebericht


Unsere Reise nach Krk beginnt schon in Kroatien, nämlich in Zagreb. Eine wundervolle Stadt ist Zagreb, den Blogbeitrag dazu findet ihr hier


In Zagreb fuhren wir auf die Autobahn, dann ca. 2h Fahrt und schon sind wir an der Küste. Man kommt direkt in Rijeka an. Ich will Rijeka mal als Tor von Krk bezeichnen.



Eigentlich haben wir uns über die App. iOverlander einen Wildcamping Platz in KRK ausgesucht. Dieser Platz steht jetzt nicht mehr zur Verfügung. Es liegen Felsen vor dem entsprechenden Tor. Kurzum googelten wir uns zum nächsten Campingplatz. Es war der Skrila Campingplatz im Süden von KRK. Eine Nacht Auto, Zelt, 2 Personen und Hund kosten 40 Euro.

Günstige Unterkünfte auf Krk findest du

Wir parkten das Auto und dann ging es erstmal an den Hundestrand, der sich direkt neben dem FKK Strand, in einer Bucht befand. Er wurde auch von den kleinen Motorbooten als Parkplatz benutzt. Dort verbrachten wir den Abend bis zur Dunkelheit. Einen wunderschönen Sonnenuntergang inclusive.


Hundestrand vom Skrila Camping



Im Halbdunklen baute ich das Zelt auf. Cassy ruhte sich im Schatten der Feigenbäume und Pinien aus. Sie wartete geduldig, bis ihr Nachtlager fertig war.

Nacht auf dem Campingplatz



Wir hatten, für diesen kurzen Trip nur das kleine Zelt dabei. Das war sehr schnell aufgebaut. Es ist das Robens X3 GE. Einfach perfekt für 2 Personen mit Hund, der Hund muss nicht in der Schlafkabine schlafen. Hier könnt ihr das Zelt anschauen und kaufen. Ich kann es unbedingt empfehlen. ( keine bezahlte Kooperation)

Nach der Dusche und

einem leckeren, gefriergetrockneten Essen gings in die Schlafsäcke.




Um 6.00 Uhr war die Nacht vorbei, als die ersten Camper ihre Morgenroutine begannen. Nach einer Hunderunde, einer Dusche und dem Frühstück packten wir zusammen und checkten aus.

Der ganze Tag sollte ein Strandtag werden.








Wir suchten einen abgelegenen Strand in einer Bucht und fanden den, für unsere Ansprüche perfekten Strand. Den Oprna Bay, ganz in der Nähe des Campingplatzes. Er gehört zu den schönsten Stränden, ist aber sehr schwer zugänglich.




Der Strand Oprna Bay

Man parkt am Straßenrand und muss dann über die Leitplanke klettern und einen schwierigen Geröllberg mit Dornen hinunter gehen. Wir hatten natürlich Flip Flops an. Aber wir kamen unbeschadet mit Cassy unten an. Dort unten fanden wir einen wunderschönen Kiesstrand, mit Sonnenschirme und Liegen.


Ich habe auch den perfekten Platz für uns und Cassy gefunden, ich konnte das Tarp spannen, so dass Cassy eine eigene, sonnengeschützte Ecke hatte.