Solotravel mit Hund - mein Leben ist ein Abenteuer


(und manchmal auch ohne Hund)


Auf meinem Reiseblog nehme ich dich mit auf meine Reisen, hier teile ich meine Reiseberichte, Erfahrungen, Insidertipps, Gedanken und Erlebnisse. Ich helfe dir bei der Planung, teile dir die Kosten und meine Packlisten mit. So kannst du gut vorbereitet auf deine Reise gehen. Ich freue mich, gemeinsam mit dir die Welt zu entdecken.

 
 

Ich baue mir einen Minivan|Citroen Berlingo XL|Planung,Vorbereitung und Ausbau vom Camper 2020

Aktualisiert: 18. Dez 2020

Endlich ist es soweit, wegen Corona habe ich extra lange warten müssen, doch plötzlich war er da, mein neuer Minivan, mein Citroen Berlingo XL Frisch vom Band, duftet nach "Kunststoff" wie jedes neue Auto. Keine 2 Tage hatte ich ihn, da war schon die Grundplatte gekauft und ausgesägt. Ich hatte vorher lange überlegt, ob ich mir diese Camper-Boxen kaufe. Reinschieben, ausklappen, fertig. Aber wenn schon denn schon. Ich habe ja Erfahrung mit Vantouren. Also wollte ich meine ganz persönlichen Ansprüche im Auto einbauen. Das wichtigste war also, abgesehen von Bett und co., eine Toilette. Ich wollte wirklich unabhängig sein. Also konzipierte ich meinen Van. Mein Konzept war also spontan. Ich wußte was ich wollte und fing einfach an. Ich fing an mit....sitzen. Ich saß wirklich stundenlang im Auto, im Kofferraum und plante und plante und plante und schaute andere Ausbauvideos und plante und maß......Ich war schon ziemlich aufgeregt, denn ich wollte dieses niegelnagelneue Auto nicht beschädigen. Dann fing ich einfach an. Das ging dann 1 Woche lang so:

AUFSTEHEN; ARBEITEN GEHEN; BAUMARKT; BAUEN; SCHLAFEN...

Jeden Tag, 8 Tage lang. Am Ende der Woche war ich kaputt, mir tat alles weh, ich hatte kleine Wunden, blaue Flecken und Knie Schmerzen vom auf dem Boden knien, aber ich war glücklich, das 1. Wochenende, die 1. Testfahrt.



Inhaltsverzeichnis:

  1. Planung

  2. Entscheidung

  3. Vorbereitung

  4. Umbau

  5. Wichtiges zur Ausstattung

  6. Kosten

  7. Videos zum Van

1. Planung


Meine Planung fing vor Jahren an. Ich habe alles, wirklich alles ausprobiert.




Zelten


Zelten ist cool, ich habe 3 Zelte:


Ich mag zelten, alerdings traue ich mich nicht alleine frei zu stehen. Mit einer 2. Person kein Problem, aber alleine nicht. In meinem Umfeld gibt es leider niemanden, der mit mir autark zelten möchte. Allen sind warme Duschen... wichtig.


Nachteil: Sturm, Regen, Geräusche, Auf- und Abbau...



Der Wohnwagen


Früher waren wir immer mit dem Wohnwagen unterwegs. Das war toll, aber man ist eher unbeweglich. Man zieht das Ding an einen Ort, stellt ihn ab und verbringt seinen Urlaub dort. Das Gute ist, das Auto kann auch alleine weiter fahren, Ausflüge machen, die Gegend erkunden..