Solotravel mit Hund - mein Leben ist ein Abenteuer


(und manchmal auch ohne Hund)


Auf meinem Reiseblog nehme ich dich mit auf meine Reisen, hier teile ich meine Reiseberichte, Erfahrungen, Insidertipps, Gedanken und Erlebnisse. Ich helfe dir bei der Planung, teile dir die Kosten und meine Packlisten mit. So kannst du gut vorbereitet auf deine Reise gehen. Ich freue mich, gemeinsam mit dir die Welt zu entdecken.

 
 

Tour nach Zagreb über Wien - Reisetipps, Infos, Sprache, Geld, & Visum Kroatien

Aktualisiert: 6. März 2020


Inhaltsverzeichnis


  1. Reisebericht Anreise über Wien

  2. Tipps- Visum

  3. Währung und Geld abheben

  4. Sprache

  5. Essen

  6. Verkehr und öffentliche Verkehrsmittel

  7. Ausflugstipp in Zagreb

  8. Rückweg über Slovenien und Prag

  9. Solotravelmithund Videos




1. Reisebericht


Wir hatten noch eine Woche Zeit, bevor der Alltag wieder los ging und überlegten,

welche europäische Stadt man mal besuchen könnte. Wir entschieden uns für Zagreb.


Kathedrale von Zagreb

Kurzentschlossen packten wir ein paar Sachen zusammen, das Zelt rein ins Auto und los ging es. Bisher sind wir nach Kroatien immer über München, Österreich... gefahren. Dieses Mal sollte es durch Tschechien gehen. Der Weg bis zur tschechischen Grenze lief super. An der Grenze hielten wir erstmal Ausschau, nach einer Verkaufsstelle für Vignetten.

Ich kaufte gleich für Tschechien und Österreich und bezahlte 31,00€.

Die Schwierigkeit hier war, man konnte nur mit Bargeld zahlen, also nehmt euch etwas Geld mit. Euro's werden auch akzeptiert.

Die Fahrt durch Tschechien verlief ganz gut, einzig in der Nähe von Prag staute es sich etwas und das Navy führte uns direkt durch Prag hindurch. Der weitere Verlauf der Strecke durch Tschechien war super. Mich beeindruckte ganz stark diese Aussicht, die man andauernd genießen konnte, direkt von der Autobahn. Nicht nur einmal konnte man, gefühlt, ganz Tschechien überblicken. Irgendwann zwischendurch fuhren wir mal ab und gingen mit Cassy über weite Felder. Es war eine schöne, ländliche Gegend.



Von Tschechien aus ging es weiter Richtung Wien. Der Weg führte dann nur noch über eine gut ausgebaute Bundesstraße. Wir genossen es durch Orte zu fahren und uns alles anzuschauen.



Spontane Stadtbesichtigung Wien


Gegen Einbruch der Dunkelheit kamen wir in Wien an. Da wir noch nie in Wien waren

und uns auch keiner drängte, navigierten wir Richtung Zentrum. Ein Parkplatz in einer Nebenstraße war schnell gefunden.