Solotravel mit Hund - mein Leben ist ein Abenteuer


(und manchmal auch ohne Hund)


Auf meinem Reiseblog nehme ich dich mit auf meine Reisen, hier teile ich meine Reiseberichte, Erfahrungen, Insidertipps, Gedanken und Erlebnisse. Ich helfe dir bei der Planung, teile dir die Kosten und meine Packlisten mit. So kannst du gut vorbereitet auf deine Reise gehen. Ich freue mich, gemeinsam mit dir die Welt zu entdecken.

 
 

Wintertour mit dem Minivan| bei -10 Grad in den Alpen ohne Standheizung| Tipps für Winter-Vanlife

Hier in diesem Beitrag teile ich dir meine Erfahrungen und gebe dir einige Tipps mit auf den Weg in dein Winter-Vanlife. Silvester 2020 habe ich eine 1 wöchige Tour durch die Alpen gemacht. Von Vorbereitungen bis zur Stellplatzsuche kannst du alles in diesem Blog- Beitrag lesen.




Inhaltsverzeichnis


  1. Vorbereitungen

  2. Stellplatzsuche

  3. Tagesablauf

  4. Kleidung

  5. Feuchtigkeit

  6. Fazit

1.Vorbereitungen


Nach Weihnachten fahre ich immer in den Schnee, denn in meinem Land Brandenburg schneit es eigentlich seit Jahren nicht mehr nennenswert. Aber wenn schon Winter, dann auch Schnee. In den letzten Jahren bin ich immer nach Innsbruck gefahren. Couchsurfing und AirBnB (wenn du dich mit diesem Link bei AirBnB anmeldest, bekommst du 40€ auf deine 1. Buchung geschenkt) habe ich genutzt. Es war phantastisch im tiefen Schnee zu wandern, Ski zu fahren, so wunderbar, so hell.




Viele Ideen schwirrten in meinem Kopf herum, aber der Lockdown ließ es nicht zu. Was sollte ich nur im grauen Brandenburg machen? Immer wieder dachte ich an Vanlife. Aber Vanna ( mein Auto heißt so) hatte keine Standheizung. Ich hatte sie ja gerade erst im Sommer bekommen und angefangen auszubauen. Ich recherchierte und beschloß, ich kann auch ohne Standheizung in den Winterurlaub fahren. Ich war vor ein paar Jahren mit meinem PKW auf Vantour, da wurde ich in Wolkenstein mit -11 Grad überrascht, das habe ich auch überlebt. Ein bißchen Angst hatte ich schon, aber wenn ich es nicht probiere, werde ich es nicht wissen ob es funktioniert.






Heizmöglichkeiten

Zuerst kümmerte ich mich um Heizmöglichkeiten. Es gibt Kartuschenheizer, die extrem gute Bewertungen haben, aber auch ziemlich teuer sind.


Aufsatz für Kartuschenkocher



Vanna ist ein Minicamper, ich will so wenig wie möglich zusätzlich mitnehmen, weil das Auto schon recht klein ist, also entschloß ich mich nur den Heizaufsatz für meinen, schon vorhandenen, Kartuschenkocher zu kaufen.

Bei einer Umfrage auf YouTube habe ich hierfür mehr positive als negative Meinungen bekommen. Dieses Teil hat keine offizielle Zulassung, wie Mister Heather, kostet aber auch nur zwischen 10€ und 20€.







Tontöpfe als Wärmespeicher



Zur besseren Wärmespeicherung habe ich mir noch 2 Tonblumentöpfe oben drauf gestülpt, das war die beste Idee des Jahre. Die speichern die Wärme auch noch. Das diese ganze Kombi so gut ist, hatte ich, ehrlich gesagt, nicht erwartet, da ja schon einige negative Bewertungen im Umlauf waren.

Wenn das Auto warm genug ist, habe ich auch manchmal nur 1 Kerze angemacht. Das hält auch ein bißchen die Wärme im Auto, vor allem Grabkerzen rußen nicht so, sind relativ ungefährlich, brennen lange und geben Wärme ab. Außerdem sind sie nachhaltig, denn man kann sie wiederverwenden indem man Nachfüllpacks kauft.






Wintergas, wenn es richtig kalt ist.

Kochen

Das normale Gaskartuschen nicht so gut unter 5Grad Celsius brennen, ist mir selbst schon aufgefallen. Ich muss beim Wintervanlife also darauf vorbereitet sein, dass ich diese nicht benutzen kann. Leider gibt es für meinen Kocher aber kein Wintergas, so habe ich mir meinen alten Gaskocher hervorgekramt und mir Wintergas bestellt, welches es leider nur von Primus gibt. Zusätzlich, da das Wintergas sehr teuer ist, habe ich noch meinen Trangia Spiritus Kocher immer im Auto, falls das Gas mal ausgeht, gerade jetzt, im Lockdown, wo kein Geschäft offen hat.





Bitte seid achtsam mit Feuer im Auto, sorgt für ordentliche Belüftung und lasst es niemals brennen, wenn ihr schlaft. Selbst wenn kein Feuer entfacht, ihr könnt ersticken!!



Styroporbox für alles, was nicht so kalt werden darf




Frost

Die nächste Überlegung war, wie lagere ich meine Powerbank, Powerstation, Wasser....Bekanntlich entladen ja Akkus bei Kälte sehr schnell und Wasser gefriert. Auch hier habe ich eine Lösung gefunden. Ich habe alles mit einer Wärmflasche in eine Styroporbox gelegt. Die gibt es in allen möglichen Größen. Meine normale Kühlbox habe ich dafür zu Hause gelassen. Die nimmt sehr viel Platz weg.







Thermomatten schützen vor Blicke, Wärme und Kälte




Als eigenen Punkt möchte ich meine Thermomatten für die Fenster erwähnen. Sie sind so unglaublich dämmend, es macht mega viel aus diese Matten vor den Fenstern zu haben. Diese Investition hat sich wirklich gelohnt. Leider kann ich euch keine Matten verlinken. Es ist ein kleines Startup, sie können sich noch keine Kooperationen leisten, meine habe ich hier gekauft. Ich kann die Matten zu 100% empfehlen.








2. Stellplatzsuche



Im Sommer- Vanlife ist mir immer wichtig, in freier Natur zu stehen, wenn ich erwache, möchte ich die Tür öffnen, meinen Café draußen genießen...

Das ist im Winter eigentlich nicht notwenig, denn ich frühstücke im Auto. Wenn ich irgendwo im Wald, Feld oder Wiese stehe, bin ich den kalten Temperaturen noch mehr ausgesetzt als in der Stadt, Beton speichert Wärme. Ich habe gute Erfahrungen in Städten oder Dörfern gemacht und der Vorteil, keiner vermutet euch da. Ihr wisst ja, das Camping außerhalb von Campingplätzen und Stellplätzen nicht offiziell erlaubt ist. Die Polizei sucht als erstes alle Park4night Stellplätze ab, wenn sie Wildcamper sucht. Aber in der Stadt, auf großen Parkplätzen, in Wohngebieten, an öffentlichen Gebäuden, Kino, Theater, Sportcentren, da fallt ihr gar nicht auf. Der Vorteil ist meist, es gibt Mülleimer und der Bäcker für frische Brötchen ist um die Ecke.

3. Tagesablauf


Mein Tagesablauf im Winter ist komplett anders, als im Sommer. Im Sommer fahre ich gern morgens, bei Tageslicht, die Stellplätze in der Natur an, parke und ziehe meines Weges. Egal was ich vor habe z.B. Wanderungen, Gegend erkunden, Baden gehen...

Im Winter dagegen ist es genau anders herum. Da suche ich abends meinen Stellplatz aus, der Vorteil ist, das Auto ist dann warm vom Fahren. Dreht die Heizung nochmal richtig auf, dann muss eure Heizmöglichkeit nur die Wärme erhalten.



Während ich im Sommer in Flüssen und Seen oder sogar im Meer bade bzw. meine Campingdusche dabei habe, muss meine Körperhygiene im Winter auf Omas Zeiten zurückgreifen. Warmes Wasser und Waschlappen sind angesagt. Aber morgens, wenn das Auto noch kalt von der Nacht ist, wird das natürlich nichts. Ich wasche mich abends, wenn das Auto warm ist. Auch Kleidung wechseln, frische Socken anziehen.... das mache ich alles abends.

Wenn ich morgens erwache, koche ich mir als Erstes meinen Cafe, das hat noch einen Vorteil, das Auto wird gleich mit erwärmt. Die Kleidung, die ich anziehen möchte, die kommt mit mir in den Schlafsack, so wird alles ein bißchen angewärmt und ich muss es nicht so eisig anziehen.



4. Kleidung

Kleidung ist ein großes Thema, ich will aber nicht so weit ausschweifen. Ich trage gute Funktionskleidung, je nach Jahreszeit. Im Winter ziehe ich keinen Schlafanzug an, aber auch keine Pelzjacke oder Mütze. Ich habe einen guten Daunenschlafsack, laut Hersteller geht der Temperaturbereich bis -33 Grad. Das würde ich nicht testen wollen, aber bei -11 Grad im Auto konnte ich es gut, mit noch 2 Decken, aushalten. Beim Schlafen trage ich Skiunterwäsche, also eine Leggings und ein Shirt aus Merinowolle, ich möchte es schließlich auch etwas bequem haben in der Nacht. Da meine Füße schnell kalt werden, habe ich immer Kuschelsocken im Minivan an. Das war es auch schon.

Zum Thema Schuhe noch ein Tipp: Schuhe trocknen nicht im Van, es sei denn ihr fahrt gerade. Stellt eure Schuhe unten am Beifahrer an die Heizung, dort ist die Chance das sie trocknen am größten. Ich habe meist 3 paar Schuhe dabei für eine Woche. Manchmal reichen ein paar Wanderschuhe und manchmal sind 3 paar Schuhe zu wenig. Mein Joker sind diese Schuhe, da kann nichts passieren.


5. Feuchtigkeit


Wenn ihr im Winter unterwegs seid, werdet ihr nicht nur durch den Matsch an den Schuhen die Feuchtigkeit ins Auto holen. Durch Atmen, Verbrennung von Kerzen oder Gas entsteht auch Feuchtigkeit. Darum solltet ihr immer gut Lüften. Die Scheiben vereisen nachts von innen und außen.




6.Fazit


Ja, Vanlife in den Bergen, ohne Standheizung ist sehr gut möglich, wenn ihr gut vorbereitet seid. Das richtige Equipment, die richtigen Abläufe und Routinen und man kann es selbst als Frostbeule genießen. Meine Hündin hat übrigens einen alten Schlafsack von mir, aber sie mag nicht so gern zugedeckt sein.





 

Kontaktformular

 
 

Über mich

Hör es von mir

Ich glaube, dass man das Gesamtpaket mitbringen muss, um in der heutigen verrückten Welt Erfolg zu haben: eine eigenständige Persönlichkeit, einen Sinn für Humor – und was am Wichtigsten ist: ein großes Herz und Mut. All diese Elemente haben mich dazu gebracht, Solotravel mit Hund im Jahr 2018 zu gründen. Seitdem wird der Blog immer erfolgreicher und hat schnell treue Anhänger gefunden. Durchstöbere meine Seite, erfahre mehr über meine Interessen und Leidenschaften und entdecke Dinge, für die auch du dich begeisterst.

Impressum:

Redaktion: Jana Lange, Heegermühlerstr. 16, 16230 Britz

E-Mail: Jana.lange(at)aol.com

Website: https://solotravelmithund.wixsite.com/website

Disclaimer

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Quellenangabe: http://www.e-recht24.de

 

0176/44404615

16 Heegermühler Str.
Britz, 16230
Deutschland

©2019 by Solotravel mit Hund. Proudly created with Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now